Die Sammlungen

Die Sammlungen des Institut Européen des Musiques Juives (IEMJ) sind in Paris, über die Halphen-Mediathek und online über den Rachel-Katalog, der Öffentlichkeit zugänglich. Rachel ist Partner der französischen Nationalbibliothek (BNF) und der Katalog, des europäischen Netzwerks der Judaica- und Hebraica-Bibliotheken. Gegründet wurde Rachel 2004 von der Bibliothek der Alliance Israélite Universelle, der Bibliothek des Maison de la Culture Yiddish und der Bibliothek des Séminaire Israélite de France.

Die Halphen-Mediathek ist im 13. Pariser Arrondissement gelegen und der Öffentlichkeit, von Montag bis Donnerstag auf Terminanfrage, zugänglich.

Der Online-Katalog bietet Zugang zu 80000 jüdischen Musikaufnahmen, 380000 Seiten an Partituren, 1000 Büchern und vielem mehr…

Die wichtigsten digitalisierten und vom Institut Européen des Musiques Juives (IEMJ) archivierten Fonds.

Werfen wir einen Blick auf einige Goldstücke unserer Sammlungen (CDs, Bücher, Partituren), um einen tieferen Einblick in die jüdische Musik zu erhalten.

unsere KÜRZLICHE ERRUNGENSCHAFTEN

Oras Dezaoradas – Lily Henley

Auf dieser CD interpretiert die amerikanische Sängerin und Geigerin Lily Henley die jüdisch-spanischen Lieder ihrer Kindheit neu, dank ihrer Erfahrungen…

The Best Jewish Songs in the World

Die CD versammelt 30 von Benedict Silberman orchestrierte hebräischen und jiddischen Musikstücke. Sie wurden ursprünglich vom Label Capitol zwischen 1957…

Canti del Tempio Maggiore di Roma (I tomo)

Als erster Band von zwei Bänden über das Erbe der liturgischen Gesänge der jüdischen Gemeinde in Rom untersucht dieses Werk…

Das Tagebuch von Anne Frank

CD mit der Musik zum Anime-Film Das Tagebuch von Anne Frank von der Komponistin Carine GUTLERNER und Pianistin, begleitet von…