Confluence(s)

Benjamin Alunni, Marine Thoreau La Salle, Lydia Shelley

„Zwei rote Fäden durchziehen diese Aufnahme. Zwei ineinander verschlungene Fäden. Der eine stammt aus Frankreich und verschlingt sich mit dem anderem, dem jüdischen, um eine neue Realität zu knüpfen, das schillernde, nuancenreiche Kapitel eines Jahrhunderts, von dem man annahm, bereits die gesamte Musik zu kennen.“

Der Tenor Benjamin Alunni veröffentlichte, gemeinsam mit der Pianistin Marine Thoreau La Salle und der Cellistin des Quartetts Voce Lydia Shelley, ein erstes Album bei Klarthe Records.

Die auf dieser CD enthaltenen Lieder, sind das Ergebnis einer Erkundung eines wenig bekannten oder auch unveröffentlichten Repertoires, welches volkstümliche und traditionelle Melodien mit Werken eines klassischen Repertoires sowie zeitgenössischer Musik verbindet.

Zahlreiche jüdische wie auch nichtjüdische Komponisten, haben sich vom Judaismus und seiner Kultur inspirieren lassen. Für die einen bedeutet die Musik, ein natürlicher Ausdruck ihrer jüdischen Identität, für die anderen wiederum, ist die jüdische Kultur eine Quelle der Inspiration. Diese französischen, hebräischen, aramäischen und auch jiddischen Melodien stammen sowohl von berühmten als auch von unbekannten, männlichen und weiblichen, manchmal auch vergessenen Komponisten.

Diese CD umfasst Lieder, aus einen Zeitraum von 1914 bis 2009. Von Maurice Ravels Kaddish bis hin zu Graciane Finzis Version eben dieses Liedes, über Milhaud, Honegger, Barraine, Martineau und viele andere. Die Lieder auf dieser CD bieten einen Überblick des 20. Jahrhunderts, welcher bis in die Gegenwart reicht. Auf dieser originellen Reise, irgendwo zwischen Tradition und Moderne, Frankophonie und Judentum, enthüllen diese nicht-synagogalen Konzert-Melodien, auch ein Stück unserer Geschichte.

Veröffentlichung mit Unterstützung des Arcal, dem Institut Alain de Rothschild und der Fondation pour la Mémoire de la Shoah.

Erfahren Sie mehr und bestellen Sie die CD

Hören Sie sich die Radiosendung von Judaïques FM, welche sich der CD Confluences widmet

 

Documents joints

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Die Jüdische Musik in Spanien

Artikel über die historische Situation der Jüdischen Musik in Spanien von Jorge Rozemblum, Direktor von Radio Sefarad und spanischer Korrespondent…

Oras Dezaoradas – Lily Henley

Auf dieser CD interpretiert die amerikanische Sängerin und Geigerin Lily Henley die jüdisch-spanischen Lieder ihrer Kindheit neu, dank ihrer Erfahrungen…

Peyrotte-Fonds

Dieser einzigartige Fonds von 42 handgeschriebenen Notenblättern aus den 1920er Jahren aus der ehemaligen UdSSR kam am 24. Januar 2022…