Jewish Prayer

Bella Kalinowska und Semjon Kalinowsky

Partituren-Sammlung für Violoncello (oder Bratsche) und Orgel: Bruch, Sulzer, Halphen, Lewandowski… erschienen 2015 im Bärenreiter-Verlag.

Im 19. Jahrhundert erneuerte die Bewegung der jüdischen Aufklärung, der Haskalah, den Gottesdienst in der Synagoge, von Grund auf.  Die Instrumentalmusik, verboten seit der Zerstörung des Jerusalemer Tempels, fand wieder Einkehr in die Synagoge und außerdem wurden auch die Orgel und Soloinstrumente zunehmend beliebt. Auch wenn diese Reformen der religiösen Praktiken, Kontroversen in den verschiedenen Gemeinschaften auslösten, trugen sie dennoch zur Verbreitung der liturgischen Musik in Europa bei und brachten so ein neues, umfassendes Repertoire hervor.

p_4812_ex.jpg

In dieser von Bella und Semjon Kalinowsky zusammengestellten Sammlung, befindet sich unter anderem ein Kol Nidre von Max Bruch, eine Sarabande von Joseph Sulzer, das Prière von Fernand Halphen und Cinq Préludes Festifs pour Orgue solo von Louis Lewandowski. Enthalten ist außerdem ein Vorwort mit den Biografien aller Komponisten.

Bestellen Sie die Partitur und erfahren Sie mehr

Sie werden auch gefallen

Léon Algazi (1890-1971), ein Pionier der jüdischen Musik in Frankreich

In der Reihe "Lebenswege" enthüllt Jacques Algazi (1934-2021) das Leben seines Vaters Léon Algazi (1890-1971), eines unermüdlichen intellektuellen Musikers rumänischer…

Sefarad in the piano – Toni Costa

Inspiriert von jüdisch-spanischer Volksdichtung, Jazz, alter Musik und den populären Rhythmen des Flamenco, dekliniert der Pianist Toni Costa auf dieser…

The Hoffman Book

Vorgestellt von Susan Watts. Herausgegeben von Ilana Cravitz, Dr. Hankus Netsky und Dr. Hannah Ochner, The Hoffman Book ist eine…