La source de vie: Singt dem Ewigen ein neues Lied

Auf Initiative des Oberrabbiners von Frankreich, René-Samuel Sirat, mit den Herren Choristen der Großen Synagoge von Paris, unter der Leitung von Maurice Benhamou.

 

Eine Fernsehsendung in französischer Sprache von Josy Eisenberg, mit Unterstützung des Zentralkonsistoriums und der Fondation du Judaïsme Français, die einen Ausschnitt aus einem liturgischen Konzert zeigt, das in der Buffault-Synagoge (Paris) gefilmt wurde, 1985.

In dieser Sendung hören wir aschkenasische und sephardische Gebete, Melodien, die aus Synagogen in Deutschland, dem Elsass, Frankreich und den jüdisch-portugiesischen Gemeinden entliehen wurden.

 

00 :01 Baruch haba beshem Haschem – Chor der Großen Synagoge von Paris.
01 :00 Auszug aus der Rede des Rabbiners der Buffault-Synagoge, Jacky Amar.
01 :48 Retse – Yaacov Toledano (aschkenasischer Ritus aus Osteuropa).
03:48 Yimlokh – Malkiel Benamara (spanisch-portugiesischer Ritus)
04:40 Avinu Malkenu – Adolphe Attia (aschkenasischer westeuropäischer Ritus)
07:13 Nora Elohim – Malkiel Benamara (spanisch-portugiesischer Ritus)

Sie werden auch gefallen

Die Jüdische Musik in Spanien

Artikel über die historische Situation der Jüdischen Musik in Spanien von Jorge Rozemblum, Direktor von Radio Sefarad und spanischer Korrespondent…