Maurice El Medioni – Oran Oran

Live-Konzert, gegeben in Paris am 27. Januar 2013 im Musée d'Art et d'Histoire du Judaïsme.

Buda Musique, 2013

Seit seiner frühesten Kindheit lebt Maurice El Medioni mit der Musik. In der Rue de la Révolution in Oran, im Familiencafé, das von seinem Onkel Saoud El Medioni, einem berühmten Musiker, der unter dem Namen Saoud l’Oranais bekannt ist, betrieben wird, verkehrt Maurice el Medioni mit den begabtesten Musikern der arabisch-andalusischen Tradition.

Im Alter von neun Jahren begann er mit dem Klavier, einem Instrument, das ihm sein älterer Bruder geschenkt hatte. Er spielte nach Gehör und übte mit Leidenschaft und Eklektizismus. Nach der Landung der Alliierten in Algerien ermutigte ihn die amerikanische Präsenz, seine Zuhörerschaft zu erweitern und sein Repertoire zu bereichern. Der Teenager trat in Bars und Clubs auf, die von Soldaten besucht wurden, und spielte dort patriotische amerikanische Melodien, Rumba, Boogie-Woogie und Jazz.

Der überschwängliche und großzügige Maurice El Medioni nimmt die zahlreichen bekannten und weniger bekannten jüdischen und arabischen Mitglieder seiner musikalischen Welt in seine Familie auf: Lili Labassi, Line Monty, Blond-Blond, Reinette l’Oranaise…

Parallel dazu übte er den Beruf aus, für den er ausgebildet worden war: Schneider. 42 Jahre lang, zunächst in Oran, dann in Paris, wo er 1962 ankam, und schließlich 1967 in Marseille, führte Maurice El Medioni seine beiden Tätigkeiten gleichzeitig aus.

Diese beiden CDs sind eine Wiedergabe des Konzerts von Maurice El Medioni, das er am 27. Januar 2013 im Musée d’Art et d’Histoire du Judaïsme in Paris gegeben hat, ohne Bearbeitung oder “Trickserei”. Mehr als zwei Stunden Live-Musik, perfekt und magisch, im Alter von… 84 Jahren!

CD 1 :

  1. Sahli Medio
  2. Touchia Remel Amya
  3. Bienvenus + Abiadi
  4. Pot-pourri Lili Boniche
  5. Hommage à Line Monty : Ahma Ouasahla
  6. Samai Andalou
  7. Hommage à Blond Blond et Lili Labassi
  8. Comme tu as changé
  9. Hommage à Salim Halali : Dor Beha
  10. Oran-Oran

CD 2 :

  1. Julita
  2. Ya Lalla Moulati
  3. Ay qu’est-ce que tu as changé
  4. Et moi Ouana
  5. Rue de la Révolution
  6. Pot-pourri de Reinette l’Oranaise
  7. Hommage à Line Monty : Khdaatini
  8. Hommage à Line Monty : Ana N’habek
  9. Hommage à Line Monty : Chante ma guitare
Aktie :
0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

DU CÔTÉ DE CHEZ SZWARC MIT HERVÉ ROTEN

Hervé Roten, der von Sandrine Szwarc in ihrer Sendung Du Côté de chez Szwarc auf Radio Shalom eingeladen wurde, stellte…

Darius Milhaud und seine von der jüdischen Tradition inspirierten Werke

Der aus einer alten jüdischen Familie aus dem Comtat Venaissin stammende Darius Milhaud (1892-1974) komponierte 443 Werke, von denen fast…

Das Darius-Milhaud-Triptychon

Am Samstag, den 29. Juni 2024, 18.30 Uhr - Salle du Moulin Saint-Julien, in Cavaillon (84300), ein Abend-Event im Rahmen…