Sammlung hebräischer Gesänge aus dem portugiesischen sephardischen ritus

Von Salomon Foy gesammelt und notiert

Diese 146 Seiten umfassende Partiturensammlung wurde im Mai 1928 von Salomon Foy, dem Chorleiter des Israelitischen Tempels in Bordeaux, auf Initiative des Oberrabbiners Joseph Cohen von Bordeaux, zusammengestellt und notiert und vom israelitischen Konsistorium der Gironde herausgegeben.

Es handelt sich um eine Zusammenstellung von Partituren zu den Gottesdiensten am Schabbat und an den Feiertagen, ein wahres Monument sephardischer religiöser Musik.

Salomon Foy notierte alle diese alten Melodien musikalisch nach der portugiesischen Tradition, die seit über einem Jahrhundert in der Gemeinde von Bordeaux in Gebrauch war.

Am Ende der Sammlung finden sich Melodien, die der heutigen Generation weniger bekannt sind, die Bakachot, bei denen es sich um liturgische Gesänge handelt, die vor dem Morgengebet gesprochen wurden.

Lesen Sie unten einen Auszug aus dieser Sammlung:

Lesen Sie auch das Handbuch zum Studium und zur Anwendung der hebräischen Liturgie des portugiesischen sephardischen Ritus, von Gilbert Léon aufgenommen und zusammengestellt

Sie werden auch gefallen

Veröffentlichung von 3 neuen Werken des Komponisten Serge Kaufmann

Die Éditions de l'IEMJ veröffentlichen drei neue Kompositionen von Serge Kaufmann: Ima ou la Mère dépossédée, Dix duos pour 2…

Die synagogale Musik in Paris zur Zeit des ersten Konsistorialtempels (1822-1874)

In seiner Dissertation, die nun in digitalisierter Form vorliegt, liefert Gérard Ganvert eine umfassende Studie über die synagogale Musik in…