Yiddishe Fantazye

Trio Weisberger/Branthomme/Triestan

 

Entdeckungen-Sammlung, Vol. 3

Yiddishé Fantazyé lässt uns eintauchen in die jüdische Musik Osteuropas, zu einer Zeit, noch bevor Akkordeon und Klarinette untrennbar mit der Klezmer verbunden waren.

Zur damaligen Zeit waren die wichtigsten Instrumente Violine, Cimbalon und Bass (Violoncello oder Kontrabass). Auf den Hochzeiten brachten die Musiker die Versammelten nicht nur zum Tanzen, sondern auch zum Weinen. „Gott“ war ein geläufiger Begriff und ging einher mit Musik und Vodka in guter Gesellschaft…

Das Trio Weisberger/Branthomme/Triestan bietet authentische und geschmackvolle Musik, welche auf alten Klezmer-Aufnahmen und poetischen Texten auf Jiddisch basiert. Diese Musik kann so viel man will genossen werden!

Kaufen Sie die CD im Onlineshop des IEMJ

Auskunft/Bestellung/Pressenkontakt telefonisch unter (+33) 1 45 82 20 52 und per Mail an contact@iemj.org

Yiddishe Fantazye couv-

 

 

 

Documents joints

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Léon Algazi (1890-1971), ein Pionier der jüdischen Musik in Frankreich

In der Reihe "Lebenswege" enthüllt Jacques Algazi (1934-2021) das Leben seines Vaters Léon Algazi (1890-1971), eines unermüdlichen intellektuellen Musikers rumänischer…

Sefarad in the piano – Toni Costa

Inspiriert von jüdisch-spanischer Volksdichtung, Jazz, alter Musik und den populären Rhythmen des Flamenco, dekliniert der Pianist Toni Costa auf dieser…

The Hoffman Book

Vorgestellt von Susan Watts. Herausgegeben von Ilana Cravitz, Dr. Hankus Netsky und Dr. Hannah Ochner, The Hoffman Book ist eine…