A la una yo naci

Esther Ackermann

Vde-Gallo, 2012

A la una yo naci ist das erste persönliche Album von Esther Ackermann.

Nach einer echten Arbeit des Zuhörens und der Selbstbeobachtung lag es der jungen Frau am Herzen, die jüdisch-spanischen Lieder wiederzugeben, die ihre aus Tanger stammende Mutter ihr als Kind vorgesummt hatte, wobei eine wesentliche Komponente die Sanftheit war.

Es handelte sich zudem um gesungene Schätze, die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Für Esther Ackermann ist dieses Album eine Gelegenheit, die Mutter-Kind-Bindung und das Konzept der Weitergabe, das für sie ein wesentlicher Wert ist, anzusprechen.

Die Sängerin wird von dem hervorragenden Gitarristen Paco Chambi begleitet, der die Feinheit der Melodien hervorhebt.

 

Bestellen Sie die CD

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Léon Algazi (1890-1971), ein Pionier der jüdischen Musik in Frankreich

In der Reihe "Lebenswege" enthüllt Jacques Algazi (1934-2021) das Leben seines Vaters Léon Algazi (1890-1971), eines unermüdlichen intellektuellen Musikers rumänischer…

Sefarad in the piano – Toni Costa

Inspiriert von jüdisch-spanischer Volksdichtung, Jazz, alter Musik und den populären Rhythmen des Flamenco, dekliniert der Pianist Toni Costa auf dieser…

The Hoffman Book

Vorgestellt von Susan Watts. Herausgegeben von Ilana Cravitz, Dr. Hankus Netsky und Dr. Hannah Ochner, The Hoffman Book ist eine…