Alberto Hemsi: Coplas Sefardies

Tehila Nini Goldstein, Sopran – Jascha Nemstov, Piano

Der Katalog der aufgenommenen Arbeiten von Alberto Hemsi (1898-1975) wurde durch die Veröffentlichung der neuen, aus 3 CDs bestehenden Sammlung bereichert. Die Sammlung erschien am 30. September 2020 bei Hänsser Classic. Die Sopranistin Tehila Nini Goldstein und der Pianist Jascha Nemtsov tragen alle 60 judäo-spanischen Lieder (Coplas Sefardies) vor, welche Hemsi zwischen 1932 und 1973, in 10 Sammlungen veröffentlichte. Die CD wurde zwischen 2017 und 2020 aufgenommen und soll umfassend sein (alle Strophen werden in ihrer Originaltonlage gesungen), sie enthält auch zwei andere Kompositionen Hemsis: Hamicha chirim (Five Hebrew Songs), op. 25, 1947 geschrieben, Bracha Zefira gewidmet und 1948 in Florenz veröffentlicht, sowie Yom g(u)ila yavo, yavo! (Hebräische Skizze), op. 17, 1934 in Alexandria veröffentlicht.

Bei den Coplas Sefardies handelt es sich um eine Sammlung judäo-spanischer Lieder, für Gesang und Piano, komponiert von Alberto Hemsi auf Grundlage von 230 Poesien und Liedern, welche er zwischen 1923 und 1937 in den sephardischen Gemeinden des ehemaligen Osmanischen Reichs gesammelt hatte. Von diesem umfangreichen Korpus ausgehend, konzentrierte sich Hemsi auf 60 traditionelle Lieder, für die er „Klavierstimmen komponierte, was sich als überaus kompliziert erweis, da es weniger darum ging die besagten Lieder ‚zu begleiten‘ als sie vielmehr in kleinen symphonischen Gemälden einzurahmen, um so deren Atmosphäre, Gemütszustand, Thema und Melodie zu vermitteln.“ Alberto Hemsis Coplas Sefardies bieten mit ihren iberischen und orientalischen Einflüssen, einen neuen Blickwinkel auf die judäo-spanische mündliche Tradition, im Geiste der gelehrten westlichen Musik des frühen 20. Jahrhunderts.

Diese neue Aufnahme der Coplas Sefardies vervollständigt die bereits lange Liste, der Alberto Hemsis Werk gewidmeten Veröffentlichungen, welche von Künstlern wie Amparito Péris de Prulière (in den 1960er Jahren?), Mira Zakai (1988), Pedro Aledo (2005) oder Assaf Levitin (2018-2019) dargeboten wurden.

Über mehr als dreieinhalb Stunden hinweg begleitet Jasha Neemtsov am Klavier mit Finesse und Virtuosität die kraftvolle und lyrische Stimme der Sopranistin Tehila Nini Goldstein, in einem Repertoire, welches die wichtigsten Genres der judäo-spanischen Poesie miteinander vereint: romances (mittelalterliche Balladen), cantigas (Lieder des täglichen Lebens) und coplas (hebräische religiöse Lieder, wie die 2 Pessach-Lieder Un cabretico und das Zahlenlied Quen supiense y entendiense). Das 104seitige Begleitheft wurde von Jasha Nemtsov verfasst und ist überaus beeindruckend. Neben der Biographie von Alberto Hemsi, sind ebenso die gesamten Liedtexte, sowie deren englische Übersetzung, enthalten.

Eine Sammlung für das ganze Jahr…

Bestellen Sie die CD

Durchsuchen Sie alle aufgezeichneten Versionen der Coplas Sefardies von Alberto Hemsi in unserem Katalog

 

Documents joints

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

François Meïmoun, KADDISCH, FÜR MEZZO & STREICHQUARTETT

Die Partitur seines Kaddisch für Mezzosopran und Streichquartett, im Verlag des IEMJ veröffentlicht, wurde am 13. November 2016 an der…

Konzert Die NEUE JÜDISCHE SCHULE VON ST. PETERSBURG

Am 16. Juni 2022 um 20 Uhr in den Archives nationales / Hôtel de Soubise - Paris. Konzert des IEMJ,…

Jacques Arnold, ein Leben im Dienste der Chasanut

Entdecken Sie In die Serie „Lebenswege“ die fesselnde Persönlichkeit des Kantors Jacques Arnold, der uns besonders sein Erlernen der kantorialen…