Centre de la culture judeo-marocaine

Das Centre de la Culture Judéo-Marocaine (CCJM) in Brüssel ist das Ergebnis einer zwanzigjährigen Arbeit sowohl auf der Ebene der sorgfältigen und leidenschaftlichen Sammlung eines außergewöhnlichen historischen Erbes als auch auf der Ebene einer ständig vertieften und erneuerten Reflexion im Zuge der Erfahrungen, die sein Gründer Paul Dahan, ein Psychoanalytiker, gemacht hat.

Das Zentrum verfügt über ein Museum, eine Bibliothek und eine Fotothek.

Auf einer (leider kaum aktualisierten) Website können die Sammlung von Objekten, bibliografische Informationen und Archivmaterial eingesehen werden.

Ein internationales Komitee aus Forschern und Persönlichkeiten unterstützt die Entwicklung des Zentrums.

Place Jean Vander Elst, 19/21 – 1180 Brüssel – +32 477 29 10 43

Besuchen Sie die Website

Konsultieren Sie den Bibliothekskatalog

Sie werden auch gefallen

Léon Algazi (1890-1971), ein Pionier der jüdischen Musik in Frankreich

In der Reihe "Lebenswege" enthüllt Jacques Algazi (1934-2021) das Leben seines Vaters Léon Algazi (1890-1971), eines unermüdlichen intellektuellen Musikers rumänischer…

Sefarad in the piano – Toni Costa

Inspiriert von jüdisch-spanischer Volksdichtung, Jazz, alter Musik und den populären Rhythmen des Flamenco, dekliniert der Pianist Toni Costa auf dieser…

The Hoffman Book

Vorgestellt von Susan Watts. Herausgegeben von Ilana Cravitz, Dr. Hankus Netsky und Dr. Hannah Ochner, The Hoffman Book ist eine…