Kaufmann, Serge (1930)

Serge Kaufmann ist nicht nur Komponist, sondern auch ein Mann des Radios und des Fernsehens, Journalist, Produzent und Regisseur. Er hat viele Partituren sowohl für Konzerte als auch das Radio, das Fernsehen, das Kino und die Bühne geschrieben. Charakteristisch für seine Stücke, sind die große und persönliche Freiheit der Sprache, sowie eine konstante interne Lyrik.

Serge Kaufmann wurde 1930 geboren, absolvierte sein Studium am Collège Calvin in Genf und studierte an der Schola Cantorum in Paris, Musik, unter der Leitung von Daniel Lesur. In den Jahren der Nachkriegszeit, stellte er sich angesichts eines Fotos – der kleine Junge des Warschauer Ghettos –eine Frage, welche immer drängender wurde: „Was wäre aus mir geworden, wenn ich, nicht in der Schweiz, sondern auf der anderen Seite der Grenze geboren worden wäre? Hätte ich dann nicht das Schicksal jener Tausenden von Kindern geteilt, die nicht die Chance bekommen hatten aufzuwachsen, nur weil sie von jüdischen Eltern oder Großeltern abstammen!“.

Von dieser Erkenntnis geprägt, bereichert Serge Kaufmann seit mehr als 25 Jahren das Feld der jüdischen Musik, durch die Komposition Werken mit vielsagenden Namen: Suite Yiddish, Petite suite klezmer, Le Maharam de Rothenbourg, Neshama, Kol nidré, Yesod… Auch wenn seine Kompositionen nie auf rein traditionellen Melodien aufbauen, klingen sie doch unbestreitbar jüdisch!

Serge Kaufmanns Orchester-, Vokal- und Kammermusikstücke sind bereits mehrmals aufgenommen worden. Er ist außerdem auch ein Chevalier des Ordre des Arts et des Lettres (Orden der Künste und der Literatur).

Sie werden auch gefallen

Klezmer Attitude : die “Klezmorim”-Gruppe

RADIOSENDUNG präsentiert von Edmond Ghrenassia, gesendet auf RADIO JUDAÏCA Lyon, MONTAG, 3. MÄRZ 2008. Präsentation der ältesten amerikanischen Klezmer-Revival-Musikgruppe, The…