DIE SABBATLIEDER IM MAROKKANISCHEN RITUS

Eine Auswahl an SabbatLiedern aus Marokko, dargeboten von David Abikzer, Jo Amar, Yossi Azoulay, Simon Berdugo, Ouriel Elbilia, Haim Louk, Moshe Louk et Emile Zrihen

Der Sabbat ist ein Ruhetag und eine Institution des jüdischen Lebens. Die Lieder, welche diesen besonderen Tag untermalen, spielen dabei eine wichtige Rolle. Sei es in er Synagoge mit den fünf Gottesdiensten von Kabbalat Schabbat bis Motsei Schabbat oder zu Hause mit Ritualen, wie dem Anzünden der Kerzen, dem Kiddusch (Segen des Weins) am Freitagabend, dem Birkat Hamason (Tischgebet, das nach dem Essen gesprochen wird) oder auch der Hawdala (letzer Kiddusch, welcher den Sabbat abschließt). Es ist außerdem auch üblich, während der vier Sabbat-Mahlzeiten zahlreiche religiöse Gedichte die Zemirot (bei den chassidischen Juden auch Tish Nigunim) genannt werden, zu singen.

Der Sabbat ermöglicht es so seine innere Stimme durch seine äußere Stimme zu finden.

Auf der folgenden Playlist ist eine Auswahl an Sabbat-Liedern enthalten, welche von aus Marokko stammenden Kantoren und Künstlern, wie David Abikzer, Jo Amar, Yossi Azoulay, Simon Berdugo, Ouriel Elbilia, Haim Louk, Moshe Louk ou encore Emile Zrihen. Anzumerken ist, dass manche auf der Playlist zu hörende Stücke, zum Zweck der Aufnahme von Musikinstrumenten begleitet wurden, was am Sabbat in den meisten jüdischen Gemeinschaften allerdings verboten ist.

Lesen Sie den Artikel über die SabbatLieder

Documents joints

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Thieves of Dreams – Zloději snů

Als ihre Mutter vor kurzem starb, entdeckte Lenka Lichterberg zwei abgerissene Notizbücher mit handgeschrieben Gedichten ihrer Großmutter Anna Hana Friesová…