Samuel Naumbourg (1817-1880)

Reformator des französischen israelitischen Gottesdienstes der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts

Eine Auswahl liturgischer Kompositionen von Samuel Naumbourg, einem der wichtigsten Reformatoren des französischen Konsistorialgottesdienstes der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Samuel Naumbourg wurde am 15. März 1817, in Bayern geboren und begann bereits in frühen Jahren die Konsistorialkunst. Er studierte Gesang und Komposition in München und wurde ebenso Mitglied des Chors der dort ansässigen Gemeinschaft. Als einer der Wegbereiter der Musikethnologie begann er, einen bedeutenden Teil der aschkenasischen mündlichen Tradition Süddeutschlands, zu sammeln und aufzuzeichnen.

Von 1838 bis 1845 leitete er den synagogalen Chor der Gemeinschaften von Strasbourg und von Besançon.

1845 bewarb er sich, um die Stelle des Ministre-officiant am Konsistorialtempel von Paris und wurde auf Anraten von Fromental Halévy engagiert. Samuel Naumbourg wollte dem Gottesdienst den Prunk zurückgeben, den er seiner Meinung nach verdiente. Um dies zu bewerkstelligen, führte er die Reform fort, welche einige Jahre zuvor von Israël Lovy (1773-1852) begonnen wurde. So stellte er einen neuen Chor zusammen, den er mehrere Jahrzehnte lang erfolgreich leitete und für den er auch neue Stücke komponierte.

Er starb am 1. Mai 1880 und hinterließ der Nachwelt vier bedeutende Sammlungen synagogaler Musik, welche er zwischen 1847 und 1874 hauptsächlich für Solisten und Chor, manchmal auch mit Harfen-, Klavier- oder Orgelbegleitung, komponiert hatte.

In dieser Hinsicht kann Naumbourg als einer der Wegbereiter der Reform des französischen Konsistorialgottesdiensts bezeichnet werden.

 

Lesen Sie die Biografie von Samuel Naumbourg
Greifen Sie auf die Archive über Samuel Naumbourg zu

Documents joints

Aktie :
0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Von den Karpaten zum Balkan – Ein musikalischer Eskapade von West nach Ost mit dem Duo Kalarash & seinen Gästen

Am 16. Juni 2024, um 18 Uhr, im Espace Rachi (Paris 5e), Konzert Des Carpates aux Balkans - Ein musikalischer…

Workshop Klezmer-Bal mit der Band Kalarash

Am 16. Juni 2024, von 11 bis 13 Uhr im Espace Rachi (Paris 5e), Workshop Bal Klezmer von der Gruppe…

Yerushalayim shel zahav (Jerusalem of Gold)

Diese Playlist präsentiert 12 Versionen von Naomi Shemers berühmtem Lied Jerusalem aus Gold (ירושלים של זהב - Yerushalayim shel zahav),…

Shemer, Naomi (1930 – 2004)

Naomi Shemer, die als Symbol der israelischen Poesie und des israelischen Liedes gilt, wurde am 13. Juli 1930 in Kvutzat…