Yerushe – Schätze des jiddischen Chansons

Eléonore Biezunski/Stephen Harrison/Piotr Odrekhivskyy/Michel Schick

 

7. CD DER ENTDECKUNGEN-SAMMLUNG

Yerushe bedeutet auf Jiddisch so viel wie „Erbe“ und lässt ganze Teile des Jiddischen Chansons wieder aufleben, die bisher in europäischen und amerikanischen Archiven geschlummert hatten. Ein faszinierendes Werk der Wiederauferstehung, dargeboten von Eléonore Biezunski (Gesang, Violine) und ihrer Musikergruppe bestehend aus Stephen Harrison (Kontrabass und Banjo), Piotr Odrekhivskyy (Akkordeon), Michel Schick (Klarinette, Querflöte und Ukulele), sowie den Gästen Laurent d’Aumale (Gesang), Marine Goldwaser (Panflöte), Michel Taïeb (Banjo und Perkussion), Nils Wekstein (Schlaginstrumente) und Rémy Yulzari (Kontrabass).

Kaufen Sie die CD im Onlineshop des IEMJ

Besuchen Sie Yerushe’s Website

Auskunft/Bestellung/Pressenkontakt telefonisch unter (+33) 1 45 82 20 52 und per Mail an contact@iemj.org

couv4_yerushe.jpg

Aktie :
0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Veröffentlichung von 4 neuen Chor- und Instrumentalpartituren von Itai Daniel

Das Werk von Itai Daniel ist zutiefst vom Judaismus und seiner Musik inspiriert. Entdecken Sie vier neue Partituren dieses Komponisten:…

Der Pessach-Seder bei den Juden in Marokko

In diesem Artikel stellen wir Ihnen die wichtigsten Lieder und Gebete des Pessach-Seders im marokkanischen Ritus vor

Maurice El Médioni Fonds

2010 schenkte Maurice El Médioni dem IEMJ mehrere Audiodokumente, Konzertvideos, Programme, Presseartikel und andere Archive, die seine Karriere nachzeichnen

El Médioni, Maurice (1928-2024)

Maurice El Médioni, Pianist, Komponist, Musikarrangeur und Interpret, wurde 1928 in Oran (Algerien) geboren. Er war einer der wichtigsten Vertreter…