Yossele (Josef) Rosenblatt

Eine große Stimme der KonsistorialkunstIn Bila Tserka, in der Ukraine begann Rosenblatt seine Karriere als Chormitglied der Synagoge…

Im Alter von 18 Jahren wurde er Hazzan und wanderte 1912 in die Vereinigten Staaten aus, wo er in der orthodoxen Synagoge von Harlem als Hazzan diente.

Er galt als der beste Kantor seiner Zeit, sein stimmliches Können reichte über den Rahmen der Synagogen und den der jüdischen Gemeinschaft hinaus. Eines seiner stilistischen Merkmale war der „krekhtz“, eine Art gesungenes und sehr emotionales Schluchzen.

doc_rosenblatt_500px.jpg

Documents joints

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Die synagogale Musik in Paris zur Zeit des ersten Konsistorialtempels (1822-1874)

In seiner Dissertation, die nun in digitalisierter Form vorliegt, liefert Gérard Ganvert eine umfassende Studie über die synagogale Musik in…

KALARASH – Klezmer-Musik, jiddische und französische Lieder

Die vorliegende Kompilation umfasst Klezmer-Melodien, jiddische und französische Lieder, die uns in die verrückte Welt dieser Gruppe von sechs fröhlichen…