Liturgische Gesänge aschkenasischer Juden – Der jüdische Chor Frankreichs

Aufnahme des Konzerts Chants liturgiques des juifs ashkénazes vom von Hector Sabo geleiteten Chœur Juif de France, welches am 7. September 2014 im Rahmen des Kolloquiums Vox Aurea – Via Sacra 2014 stattfand.

Der Chœur Juif de France wurde im Oktober 2006 unter der Schirmherrschaft der APAC (Association pour la Promotion de l’Art cantorial et des Jeunes Talents), in Zusammenarbeit mit der ACIP (Association Consistoriale Israélite de Paris Ile-de-France) gegründet. Er besteht aus vierzig Chorsängern. Raphaël Cohen, ein bekannter und international anerkannter Kantor, ist der offizielle Solist des Chors. Der Chors wird von dem Pianisten Pierre Lumbroso begleitet. Das Repertoire des Chors konzentriert sich hauptsächlich auf hebräische liturgische Musik, den jiddischen Chanson, das aschkenasische und sephardische Volksliedrepertoire und israelische Lieder. Hector Sabo arrangiert diese Werke für Männerstimmen.

Vom Tag seiner Gründung an und bis zum heutigen Tag, tritt der Chœur Juif de France an vielen prestigeträchtigen Orten, wie etwa dem Palais de l’UNESCO, in Theatern, sowie auch in verschiedenen Synagogen in ganz Frankreich, auf.

Konsultieren Sie das Programm des Kolloquiums Vox Aurea – Via sacra 2014

Hören Sie sich die Konferenzen und Konzerte des Koloquiums Vox Aurea – Via sacra 2014 an

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

François Meïmoun, KADDISCH, FÜR MEZZO & STREICHQUARTETT

Die Partitur seines Kaddisch für Mezzosopran und Streichquartett, im Verlag des IEMJ veröffentlicht, wurde am 13. November 2016 an der…

Konzert Die NEUE JÜDISCHE SCHULE VON ST. PETERSBURG

Am 16. Juni 2022 um 20 Uhr in den Archives nationales / Hôtel de Soubise - Paris. Konzert des IEMJ,…

Jacques Arnold, ein Leben im Dienste der Chasanut

Entdecken Sie In die Serie „Lebenswege“ die fesselnde Persönlichkeit des Kantors Jacques Arnold, der uns besonders sein Erlernen der kantorialen…