In Love and in Struggle

The Musical Legacy of the Jewish Labor Bund

Das musikalische Erbe der jüdischen Arbeiterpartei Bund in 17 Liedern, vorgetragen von Zalmen Mlotek, Adrienne Cooper, Dan Rous, dem New Yiddish Chorale und dem Workmen’s Circle Chorus…

Dieses Album ist außergewöhnlich. Eine Vielfältigkeit wunderbarer menschlichen Stimmen, talentierte Solisten wie Adrienne Cooper (z’’l), eine großartige Auswahl proletarischer Kampflieder aus dem jiddischen Repertoire des Bundes, dieser jüdischen Arbeiterpartei, die am Ende des 19. Jahrhunderts die Quintessenz des sozialistischen Strebens der jüdischen Russen darstellte.

Vom Anfang an mit „Hof un Gleyb“ (Hoffnung und Glaube) entführt uns und inspiriert uns das Album. Dann gibt es ruhigere Momente, wie das von Adrienne Cooper interpretierte Lied „Vilna“, das statt nostalgisch gesungen zu werden, die Gründung des Bundes in Vilnius mit einem starken Gefühl der Hoffnung beschreibt. Ihre Soloparte sind so kräftig und so zukunftsfähig, dass, statt nach hinten zu blicken, blicken wir mit den Augen der Bundisten nach vorne, auf die Welt, die nach ihrer Meinung kommen wurde. Und dieser Chor, diese Masse perfekter menschlichen Stimmen? Er bereitet dieses Meer von Emotionen, in das uns die Soloparte eintauchen lassen.

Dennoch ist dieses Album mehr als nur nostalgisch. Zumindest teilweise. Wenn man dem Chor beim Singen von „Hey hey daloy politsey“ (hey, hey, nieder mit der Polizei) zuhört, kann man sich doppelt nostalgisch fühlen: erstens wehmütig an die Zeit, als dieses Lied neu war, als bei jeder Demonstration ein neuer Text improvisiert wurde, und zweitens, indem man sich wünscht, dieses Lied erlebt und gekannt zu haben, an die Zeit der großen sozialen Kämpfe in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

cd_773_15.jpg

Man kann auch dieses Album mit einem riesigen Vergnügen nur für die Musik zuhören. Es ist einfach genussreich. Dieses Album wurde 1999 anlässlich des 100-jährigen Jubiläums des Bundes produziert. Und wenn ist heute der Bund weniger sichtbar, gibt es jedoch Verbände, Organisationen, und eine neue Generation, die weiterkämpfen. Für die heutigen Aktivisten ist dieses Album eine Inspirationsquelle, und eine schöne Zeit, die sie fernab des Kampfes verbringen können. Für diejenigen, die sich nicht am Kampf beteiligt haben, ist dieses Album ebenfalls eine Inspirationsquelle und ein Beweis dafür, dass die Teilnahme am Kampf für eine bessere Welt etwas bewirkt.

Diejenigen, die befürchten, dass ihre Unkenntnis des Jiddischen sie daran hindert, dieses Album vollkommen zu genießen, können beruhigt sein: Die Erklärungen sind auf Englisch, die Texte auf Jiddisch und in lateinischer Transliteration, mit englischen Übersetzungen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diese CD eine gerechtfertigte Hommage an das musikalische Erbe der jüdischen Arbeiterpartei Bund darstellt. Zalmen Mlotek und die beiden Solisten sind stimmlich hervorragend. Hören Sie zu und genießen Sie.

Auszug und Übersetzung aus einer Rezension von Ari Davidow vom 18. Juli 1999

cd_773_couv4_petit.jpg

Erfahren Sie mehr über den Bund
Bestellen Sie die CD

Aktie :
0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

DU CÔTÉ DE CHEZ SZWARC MIT HERVÉ ROTEN

Hervé Roten, der von Sandrine Szwarc in ihrer Sendung Du Côté de chez Szwarc auf Radio Shalom eingeladen wurde, stellte…

Darius Milhaud und seine von der jüdischen Tradition inspirierten Werke

Der aus einer alten jüdischen Familie aus dem Comtat Venaissin stammende Darius Milhaud (1892-1974) komponierte 443 Werke, von denen fast…

Das Darius-Milhaud-Triptychon

Am Samstag, den 29. Juni 2024, 18.30 Uhr - Salle du Moulin Saint-Julien, in Cavaillon (84300), ein Abend-Event im Rahmen…