Der Rosch-Haschana-Seder in der jüdischen Tradition Nordafrikas

Von Avner Azoulay

Rosch Haschana (ראש השנה) ist das Fest des jüdischen Neujahrs. Es wird sowohl in Israel als auch in der Diaspora an den ersten beiden Tagen des Monats Tichri gefeiert, also je nach Jahr im September oder im Oktober.

In der Bibel als Zikhrone teruʿa (Erinnerung an das Geläut) (Lev 23,24) oder Jom teruʿa (Tag des Geläuts) (Num 29,1) erwähnt, wird Rosch Haschana durch den Klang des Schofars (Widderhorn) gekennzeichnet, das die Opferung Isaaks und den Bund Gottes mit den Kindern Abrahams symbolisiert. In der mündlichen Tradition werden die beiden Tage von Rosch Haschana zu den Tagen des Gerichts und leiten eine zehntägige Bußzeit (Aseret’ Jemei Zhuwa) vor dem Jom-Kippur-Fest ein.

Symbolik des Rosch-Haschana-Seders

Der Seder in der Nacht zu Rosch Haschana besteht aus dem Verzehr symbolischer Speisen – bekannt als Simanim (Zeichen) – und dem Rezitieren von Gebeten. Diese Tradition ist mindestens 2000 Jahre alt und wurde in ihren Anfängen in den Gemeinden des Mittelmeerraums praktiziert.

Auf dem Sedertisch werden Lebensmittel angeboten, die – manchmal in Form von Wortspielen – auf ein hoffentlich süßes und glückliches Jahr hinweisen. Saure oder herbe Lebensmittel werden vermieden, stattdessen werden süße Speisen wie in Honig getauchte Äpfel verwendet. Dieser im Talmud erwähnte Brauch wurde von den Kabbalisten in Safed stark weiterentwickelt.

Das Ritual des Rosch-Haschana-Seders

Während des Rosch-Haschana-Seders werden Gemüse (Rüben, Lauch, Kürbis, weiße Bohnen, Kürbis), Obst (Granatapfel, Datteln, in Zucker gekochter oder in Honig getauchter Apfel) und sogar ein Widder- oder Fischkopf gegessen.

Diese Gerichte wurden ausgewählt, weil ihre aramäischen Namen an hebräische Wünsche für das neue Jahr erinnerten. Dem Verzehr jedes dieser Gerichte geht ein Gebet voraus, das in den verschiedenen Gemeinschaften zu unterschiedlichen Melodien gesungen wird.

Segnungen und Gesänge

Nach dem Rezitieren des Kiddusch, dem Händewaschen und dem Verzehr des Brotes werden die folgenden Speisen verzehrt:

  • Datteln (מרים).

Man nimmt eine davon und singt den ersten Segensspruch:

בָּרוּךְ אַתָּה ה’ אֱלֹהינוּ מֶלֶךְ הָעוֹלָם בּוֹרֵא פְּרִי הָעֵץ

Baruch ata Ado-naj Elohenu Melech Haolam Bore Pri Haez.

Gesegnet seist Du, G-tt, unser G-tt, König des Universums, der die Früchte des Baumes erschafft.

AUDIO 1 : Segnung der 1. Dattel – Avner Azoulay

Man isst diese Dattel, dann nimmt man eine zweite und singt:

יְהִי רָצוֹן מִלְּפָנֶיךָ ה’ אֱלֹהינוּ וֵאלֵֹהי אֲבוֹתֵינוּ, שֶׁיִּתַּמּוּ אוֹיְבֵינוּ וְשׂוֹנְאֵינוּ וְכָל מְבַקְשֵׁי רָעָתֵנוּ

Yéhi ratsone milefanekha Ado-naï Elo-hénou vElo-hé avoténou, chéyitamou oïvénou vessonénou vekhol mevakché ra’aténou (Phonetik in der französischen Sprache)

Dein Wille geschehe, Ewiger, unser G.tt, und der G.tt unserer Väter, dass es ein Ende habe mit unseren Feinden, mit denen, die uns hassen, und mit allen, die uns Böses wollen.

AUDIO 2 : Segnung der zweiten Dattel – Avner Azoulay

  • Weiße Bohnen (רוביא—לוביא)

(Der folgende Segen über das Gemüse wird nur gesprochen, wenn der Segen über das Brot nicht gesprochen wurde.)

בָּרוּךְ אַתָּה ה’ אֱלֹהינוּ מֶלֶךְ הָעוֹלָם בּוֹרֵא פְּרִי הָאֲדָמָה

Baruch ata Ado-naj Elohenu Melech Haolam Bore Pri haadamah

Gesegnet seist Du, G-tt, unser G-tt, König des Universums, der die Früchte des Erdbodens erschafft.

AUDIO 3: Segen vor den weißen Bohnen – Avner Azoulay

Man nimmt ein paar weiße Bohnen und sagt:

יְהִי רָצוֹן מִלְּפָנֶיךָ ה’ אֱלֹהינוּ וֵאלֵֹהי אֲבוֹתֵינוּ, שֶׁיִּרְבּוּ זָכִיּוֹתֵינוּ וּתְלַבְּבֵנוּ

Yéhi ratsone milefanekha Ado-naï Elo-hénou vElo-hé avoténou, chéyirbou zakhouyoténou outelabevénou (Phonetik in der französischen Sprache)

Dein Wille geschehe, Ewiger, unser G.tt, und der G.tt unserer Väter, dass sich unsere Verdienste mehren und Du uns ins Herz schließt.

AUDIO 4: Segen der weißen Bohnen – Avner Azoulay

  • Der Lauch (כרתי)

Man nimmt etwas Lauch in den Mund und stimmt den folgenden Segensspruch an:

יְהִי רָצוֹן מִלְּפָנֶיךָ ה’ אֱלֹהינוּ וֵאלֵֹהי אֲבוֹתֵינוּ, שֶׁיִּכָּרְתוּ אוֹיְבֵינוּ וְשׂוֹנְאֵינוּ וְכָל מְבַקְשֵׁי רָעָתֵנוּ

Yéhi ratsone milefanekha Ado-naï Elo-hénou vElo-hé avoténou, chéyikhretou oïvénou vessonénou vekhol mevakché ra’aténou (Phonetik in der französischen Sprache)

Dein Wille geschehe, Ewiger, unser G.tt, und der G.tt unserer Väter, dass unsere Feinde, die uns hassen, und alle, die uns schaden wollen, niedergeschlagen werden.

AUDIO 5: Segnung des Lauchs – Avner Azoulay

  • Die Rüben (סלקא)

Man nimmt Rüben und singt:

יְהִי רָצוֹן מִלְּפָנֶיךָ ה’ אֱלֹהינוּ וֵאלֵֹהי אֲבוֹתֵינוּ, שֶׁיִּסְתַּלְּקוּ אוֹיְבֵינוּ וְשׂוֹנְאֵינוּ וְכָל מְבַקְשֵׁי רָעָתֵנוּ

Yéhi ratsone milefanekha Ado-naï Elo-hénou vElo-hé avoténou, chéyistalkou oïvénou vessonénou vekhol mevakché ra’aténou

Dein Wille geschehe, Ewiger, unser G.tt, und der G.tt unserer Väter, dass unsere Feinde verschwinden, diejenigen, die uns hassen, und alle, die uns Böses wollen.

AUDIO 6: Segnung der Rüben – Avner Azoulay

Der Kürbis (קרא)

Man nimmt den Kürbis und singt:

יְהִי רָצוֹן מִלְּפָנֶיךָ ה’ אֱלֹהינוּ וֵאלֵֹהי אֲבוֹתֵינוּ, שֶׁתִּקְרַע רוֹעַ גְּזַר דִּינֵנוּ, וְיִקָּרְאוּ לְפָנֶיךָ זָכִיּוֹתֵינוּ

Yéhi ratsone milefanekha Ado-naï Elo-hénou vElo-hé avoténou, chétikra’ ro’a gzar dinénou, veyikarou lefanekha zakhiyoténou

Dein Wille geschehe, Ewiger, unser G.tt, und der G.tt unserer Väter, dass dein Urteil gnädig sein und unsere Verdienste vor dir verkünden.

AUDIO 7: Segen des Kürbis – Avner Azoulay

  • Der Granatapfel (רימון)

Man nimmt den Granatapfel und singt:

יְהִי רָצוֹן מִלְּפָנֶיךָ ה’ אֱלֹהינוּ וֵאלֵֹהי אֲבוֹתֵינוּ, שֶׁנִּהְיֶה מְלֵאִים מִצְוֹת כָּרִמּוֹן

Yéhi ratsone milefanekha Ado-naï Elo-hénou vElo-hé avoténou, chénihyé meléïm mitsvot karimone

Dein Wille geschehe, Ewiger, unser G.tt, und der G.tt unserer Väter, dass wir mit Mizwot gefüllt werden, wie der Granatapfel [mit Körnern gefüllt wird].

AUDIO 8: Segen des Granatapfels – Variante 1 – Avner Azoulay

Manche sagen stattdessen:

יְהִי רָצוֹן מִלְּפָנֶיךָ ה’ אֱלֹהינוּ וֵאלֵֹהי אֲבוֹתֵינוּ, שֶׁיִּרְבּוּ זָכִיּוֹתֵינוּ כָּרִמּוֹן

Yéhi ratsone milefanekha Ado-naï Elo-hénou vElo-hé avoténou, chéyirbou zakhiyoténou karimone

Dein Wille geschehe, Ewiger, unser G.tt, und der G.tt unserer Väter, dass unsere Verdienste sich vermehren wie [die Körner] des Granatapfels.

AUDIO 9: Segen des Granatapfels – Variante 2 – Avner Azoulay

Der Apfel und der Honig (תפוח בדבש)

Man taucht den Apfel in Honig – manche pflegen auch in Zucker gekochten Apfel zu verwenden – und rezitiert:

יְהִי רָצוֹן מִלְּפָנֶיךָ ה’ אֱלֹהינוּ וֵאלֵֹהי אֲבוֹתֵינוּ, שֶׁתְּחַדֵּשׁ עָלֵינוּ שָׁנָה טוֹבָה וּמְתוּקָה כַּדְּבָשׁ

Yéhi ratsone milefanekha Ado-naï Elo-hénou vElo-hé avoténou, chéte’hadech alénou chana tova oumetouka kadevach

Dein Wille geschehe, Ewiger, unser G.tt, und der G.tt unserer Väter, dass Du für uns ein gutes und honigsüßes Jahr erneuerst.

AUDIO 10: Segen des Apfels – Avner Azoulay

  • Der Kopf eines Widders (oder eines anderen koscheren Tieres oder Fisches) (ראש כבש)

Man nimmt etwas Fleisch und singt den folgenden Segen:

יְהִי רָצוֹן מִלְּפָנֶיךָ ה’ אֱלֹהינוּ וֵאלֵֹהי אֲבוֹתֵינוּ, שֶׁנִּהְיֶה לְרֹאשׁ וְלֹא לְזָנָב

Yéhi ratsone milefanekha Ado-naï Elo-hénou vElo-hé avoténou, chénihyé leroch velo lezanav

Dein Wille geschehe, Ewiger, unser G.tt, und der G.tt unserer Väter, dass wir an der Spitze und nicht am Ende stehen.

AUDIO 11: Segnung des Kopfes eines Fisches oder Widders – Avner Azoulay

Das Folgende wird nur für einen Widderkopf hinzugefügt :

וְתִזְכֹּר לָנוּ עֲקֵדָתוֹ וְאֵילוֹ שֶׁל יִצְחָק אָבִינוּ בֶּן אַבְרָהָם אָבִינוּ עַלֵיהֶם הַשָּׁלוֹם

Vetizkor lanou akédato chel Yits’hak avinou ben Avraham avinou aléhèm hachalom

Und du wirst für uns eines Opfers Isaaks gedenken, des Sohnes unseres Vaters Abraham, Friede sei mit ihnen.

AUDIO 12: Segnung des Widderkopfes – Teil 2 – Avner Azoulay

Im Audioplayer unter diesem Artikel finden Sie Aufnahmen dieser etwas mehr verzierteren Segenssprüche im traditionellen marokkanischen Ritus.

Guten Appetit und … Schana Tova!

Lesen Sie weitere Artikel über die Rosch Haschana Musik auf unserer Website.

Sehen Sie sich unsere Musiksammlungen zum Rosch-Haschana-Fest an.

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Thieves of Dreams – Zloději snů

Als ihre Mutter vor kurzem starb, entdeckte Lenka Lichterberg zwei abgerissene Notizbücher mit handgeschrieben Gedichten ihrer Großmutter Anna Hana Friesová…