LES BUBBEY MAYSE – LE PETIT MATIN DU GRAND SOIR

Klezmer und jiddische Musik Quartett

 

VERÖFFENTLICHUNG DER 9. CD DER ENTDECKUNGEN SAMMLUNG

Die Bubbey Mayse*, das ist die Kraft von vier Frauen, die sich ausdrückt.

Es ist eine engagierte Musik, ein selbstbewusstes Schreiben, das von der Kraft des Kollektivs angeführt wird.

In ihren Instrumenten hört man die Schreie der Geschichten, die bewegen; man spürt den Schritt der Rage; man erahnt tiefe Wurzeln mit Lust auf die Ferne, man träumt davon, sich bis zum Morgengrauen in einen Tanz zu kuscheln…

Und in ihren vier Stimmen, die auf den Punkt abgestimmt sind, taucht man in ein ganzes, epidermales Universum ein. Das Universum von vier Frauen, die sich um die Liebe zur Klezmermusik und zur jiddischen Sprache versammeln und daraus den Schwung schöpfen, eine strahlende Zukunft neu zu erfinden.

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

* Die Bubbey Mayse sind ein Frauenquartett für Klezmermusik und jiddische Lieder.
“Di bobe mayses” bedeutet auf Jiddisch: “Die Geschichten der Großmütter” oder “Die Schauermärchen”.

Die Gruppe wurde 2012 in der Bretagne gegründet und besteht aus vier Musikerinnen: Elsa Signorile (Klarinette, Gesang), Juliette Divry (Cello, Gesang), Margaux Liénard (Violine, Gesang) und Morgane Labbe (Akkordeon, Gesang).

Die Musikerinnen, die von einer soliden jiddischen kulturellen Verankerung getragen werden, die ihnen von der Klarinettistin vermittelt wurde, arrangieren und interpretieren dieses Repertoire auf ihre eigene Art und Weise und setzen die Reise dieser Musik fort, die bereits selbst von Migrationen und Begegnungen geprägt ist.

Das Quartett arrangiert gemeinsam Lieder und Musik aus dem jüdischen Repertoire Mittel- und Osteuropas. Die Musiker bedienen sich dabei verschiedener Quellen: Archive von Ruth Rubin und Beregovski, Melodien aus Alben von Joel Rubin Orchestra, Dave Tarras, Alicia Svigals… oder Melodien, die sie bei Workshops oder Seminaren untereinander ausgetauscht haben.

Nach 11 Jahren Bandgeschichte, einem ersten selbstproduzierten Album Un vendredi soir après le dessert, das 2016 erschien, einer EP Le Nouveau Sher, die 2021 veröffentlicht wurde, und einer gleichnamigen Show im Oktober 2022 freut sich die Band, ihr neues Album in Koproduktion mit dem IEMJ vorstellen zu können: Le petit matin du grand soir (September 2023).

♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦♦

Diese CD wurde mit der Unterstützung der Fondation du Judaïsme Français, der Fondation pour la Mémoire de la Shoah, der Stiftungen Henriette Halphen et Irène et Jacques Darmon unter der Schirmherrschaft der FJF produziert.

Die CD im Online-Shop des IEMJ bestellen

N.B.: Jede Bestellung eines physischen Albums führt zur parallelen Zusendung von MP3-Audiodateien per E-Mail.

Informationen/Bestellungen/Pressekontakt unter+33 (0)1 45 82 20 52 oder contact@iemj.org

Hörproben von der CD im Player am unteren Bildschirmrand anhören

Aktie :
0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Von den Karpaten zum Balkan – Ein musikalischer Eskapade von West nach Ost mit dem Duo Kalarash & seinen Gästen

Am 16. Juni 2024, um 18 Uhr, im Espace Rachi (Paris 5e), Konzert Des Carpates aux Balkans - Ein musikalischer…

Workshop Klezmer-Bal mit der Band Kalarash

Am 16. Juni 2024, von 11 bis 13 Uhr im Espace Rachi (Paris 5e), Workshop Bal Klezmer von der Gruppe…

Yerushalayim shel zahav (Jerusalem of Gold)

Diese Playlist präsentiert 12 Versionen von Naomi Shemers berühmtem Lied Jerusalem aus Gold (ירושלים של זהב - Yerushalayim shel zahav),…

Shemer, Naomi (1930 – 2004)

Naomi Shemer, die als Symbol der israelischen Poesie und des israelischen Liedes gilt, wurde am 13. Juli 1930 in Kvutzat…