Giorgio e Gino, Canti di memoria e di speranza

von Piero Nissim

Giorgio e Gino, Canti di memoria e di Speranza (Lieder der Erinnerung und Hoffnung) ist ein Album von Piero Nissim mit Liedern des Widerstands und des Gedenkens an die Shoah. Die auf dieser CD enthaltenen Lieder, sind größtenteils auf Italienisch, wurden von anderen Komponisten geschrieben, arrangiert und gesungen wurden sie jedoch allesamt von Piero Nissim. Es finden sich auf der CD, Lieder wie Zog nit keyn mol, Canzone degli ebrei nel campo di comcentramento, Hatvika, La speranza oder Se questo è un uomo, dessen Text von Primo Levi geschrieben wurde. Giorgio e Gino ist das einzige Lied, welches nur von Piero Nissim geschrieben und komponiert wurde.

Doch wer sind Giorgio und Gino, deren Gesichter das CD-Cover schmücken? Giorgio ist niemand anderes als der Vater von Piero Nissim. Giorgio Nissim wurde am 23. März 1908 geboren, also 100 Jahre vor Erscheinen der CD und war ein italienischer Jude und engagierter Antifaschist. In der Toskana war er in dem Netzwerk DELASEM („Delegazione par Assistenza degli Emigranti Ebrei“) involviert. Es handelte sich dabei um eine Organisation des jüdischen Widerstands, welche in Italien zwischen 1939 und 1947 tätig war und den Juden dabei half auszuwandern und Inhaftierte und Flüchtlinge finanziell unterstützte. In Italien wurde das jüdische Netzwerk (nur bedingt) geduldet, ab dem 8. September 1943 war es dann gezwungen, im Verborgenen zu operieren. Der DELSAM wurde auch von Nicht-Juden und Mitgliedern der katholischen Kirche unterstützt, darunter auch der Radrennfahrer Gino Bartali. Gino Bartali war ein enger Freund von Giogio Nissim, schmuggelte während des Zweiten Weltkriegs unter dem Deckmantel von Trainingsfahrten, alle möglichen Dokumente und falsche Papiere, welche er im Lenker oder im Sattel seines Fahrrads versteckte. Durch seine Tätigkeit als heimlicher Kurier konnten rund 800 Juden gerettet werden. Im September 2013 erkannte Yad Vashem (die internationale Holocaust-Gedenkstätte), ihn als „Gerechten unter den Völkern“ an.

Piero Nissim (Gesang, Gitarre) wollte diese beiden Persönlichkeiten, begleitet von Davide Casali (Klarinette, E-Bass und Perkussion), Samuele Orlando (Klavier) und Myriam Nissim (Chor), ehren.

Erfahren Sie mehr

Documents joints

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Tsuzamen – Sirba Octet

Dieses Album ist ein großartiges Zeugnis der Hoffnung: der Hoffnung der Juden, Armenier und Zigeuner, deren Repertoires das Sirba Oktett…

Jacinta Fonds

Im Mai 2022 von der Künstlerin beim IEMJ hinterlegt, umfasst Jacintas Archivbestand etwa 40 Fotografien, von ihrer Jugend in Argentinien…

JACINTA, ZWISCHEN JIDDISCHEN, JÜDISCH-SPANISCHEN LIEDERN UND TANGO

In der Reihe "Lebenswege" lernen Sie die fesselnde Persönlichkeit von Jacinta kennen, einer Interpretin mit argentinischen Wurzeln, die sowohl jiddische…

Jacinta, ein leben mit lieder

Entdecken Sie eine Auswahl jiddischer, jüdisch-spanischer, argentinischer und französischer Lieder von Jacinta, einer Künstlerin mit einer goldenen Stimme