La source de vie : Metz, la Renaissance [Metz, die Wiedergeburt]

FRANCE 2 TELEVISION – Sonntag, den 1. April 2001

Eine Sendung von Josy Eisenberg. Regie: Pascale Kenigsberg-Cahen, mit Unterstützung des Zentralkonsistoriums und der Lucien-Lévy-Stiftung, die ein Ausschnitt aus einem in der Synagoge von Metz gefilmten Konzert vorstellen. Mit Beteiligung von Bruno Fiszon (Oberrabbiner von Metz und von Moselle), Marcel Tolub (Leiter der Gemeinschaft von Metz) und dem Kantor Albert Kirch, der hier das Gebet Omar Rabbi Elazar interpretiert.

Historisch gesehen besteht die jüdische Gemeinschaft Frankreichs aus drei großen Wiegen: das Comtat Venaissin, das Südwesten Frankreichs (Bordeaux, Bayonne und ihre Umgebung) und Elsass-Lothringen. Diese Sendung von Josy Einsenberg ist der Geschichte der Gemeinschaft von Metz gewidmet, einer der Hochburgen des aschkenasischen Judentums.

Im Bestand der Synagoge von Metz nachsehen

Weitere Sendungen la source de vie Online auf unserer Website ansehen

Ausschnitte aus dieser Sendung ansehen
Aktie :

Sie werden auch gefallen

Von den Karpaten zum Balkan – Ein musikalischer Eskapade von West nach Ost mit dem Duo Kalarash & seinen Gästen

Am 16. Juni 2024, um 18 Uhr, im Espace Rachi (Paris 5e), Konzert Des Carpates aux Balkans - Ein musikalischer…

Workshop Klezmer-Bal mit der Band Kalarash

Am 16. Juni 2024, von 11 bis 13 Uhr im Espace Rachi (Paris 5e), Workshop Bal Klezmer von der Gruppe…

Yerushalayim shel zahav (Jerusalem of Gold)

Diese Playlist präsentiert 12 Versionen von Naomi Shemers berühmtem Lied Jerusalem aus Gold (ירושלים של זהב - Yerushalayim shel zahav),…

Shemer, Naomi (1930 – 2004)

Naomi Shemer, die als Symbol der israelischen Poesie und des israelischen Liedes gilt, wurde am 13. Juli 1930 in Kvutzat…