Musik der Synagoge von Bordeaux – Portugiesischer Ritus

SAMMLUNG DES MUSIKERBES FRANZÖSISCHER JUDEN, VOL. 1

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts, war die Musik in den portugiesischen Synagogen von Bordeaux, Bayonne und Paris besonders eindrucksvoll. Der Kantor rezitierte die Liturgie und wurde dabei oft auch vom Spiel der Orgel, sowie einem zwanzigköpfigen Chor von Männern und Kindern, die besonders gekleidet waren, begleitet. Diese visuelle und auditive Pracht verlieh dem Gottesdienst ein feierliches Ambiente. Doch der Zweite Weltkrieg und die demografischen Umwälzungen des 20. Jahrhunderts führten zum totalen Verschwinden dieser Praktik.

Anlässlich des 120. Jubiläums des Baus der Großen Synagoge von Bordeaux kam der Wunsch auf, diese Musik wiederzubeleben, wenn auch nur für einen Abend. Auf Anraten des Musikwissenschaftlers Hervé Roten, wurde ein Chor von Männern und Kindern, unter der Leitung von Françoise Richard, zusammengestellt. Adolphe Attia, Malkiel Benamara, Léon Cohen und Didier Kassabi, vier Sänger, denen der portugiesische Ritus noch ein Begriff war, erklärten sich bereit, ihre Stimmen für ein großartiges Konzert zur Verfügung zu stellen. Das Konzert fand schließlich am 14. Oktober 2002 in der Synagoge von Bordeaux stattfand. Begleitet wurden sie von Mag Tayar, dem Organisten der Großen Synagoge von Marseille.

Die vorliegende Aufnahme fängt diesen außergewöhnlichen Moment ein:  historische Restitution und musikalische Auferstehung zugleich. Eine Stunde puren Glücks.

Kaufen Sie die CD im Onlineshop des IEMJ

Auskunft/Bestellung/Pressenkontakt telefonisch unter (+33) 1 45 82 20 52 und per Mail an contact@iemj.org

musiques_synagogue_bordeaux_couv4_siteiemj.jpg

 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Documents joints

0:00
0:00

Sie werden auch gefallen

Klezmer Attitude : die “Klezmorim”-Gruppe

RADIOSENDUNG präsentiert von Edmond Ghrenassia, gesendet auf RADIO JUDAÏCA Lyon, MONTAG, 3. MÄRZ 2008. Präsentation der ältesten amerikanischen Klezmer-Revival-Musikgruppe, The…